Märchen, Wald und Körpersprache
 
Märchen, Wald und Körpersprache

Märchen - schon allein das Wort bezaubert und erweckt Erinnerungen an Vergangenheit und schöne Erlebnisse. Und wer beim Märchenerzählen den Kindern in ihre verklärten Augen geschaut hat, weiß um diese Zauberkraft und Faszination.

Märchen im und über den Wald - etwas Besonderes und Schönes, das den Kindern, den Kleinen wie den Großen, einen Zugang zum Thema Natur und Wald schafft. Diese Märchenstunden - drinnen wie draußen - leben davon, dass frei und gestenreich erzählt wird ... je mehr, um so besser!

Doch die meisten ErzählerInnen gelangen hierbei an ihre Grenzen. Wer ist schon in der Lage, durch seine Stimme und seinen Körper die Ausdruckskraft eines Märchens zu unterstützen, einen Spannungsbogen aufzubauen und zu halten und dadurch den Zuhörer - oder besser Zuschauer (?) - in seinen Bann zu ziehen?

In diesem Seminar geht es nicht darum, Märchen zu durchleuchten, und von unterschiedlichen Positionen aus zu betrachten, sondern darum, Märchen zu erzählen - aber richtig. Bewegung, Stimme und Fantasie müssen dazu neu entdeckt und in einem harmonischen Dreiklang schwingen.

Neben dem ""Wie-sag-ich´s-meinem-Kinde?" geht es aber auch um das "Warum?". Da meine Geschichten dabei die Rolle eines Botenträgers übernehmen, der ein tiefes Wald- und Naturverständnis an den jungen Zuhörer weiterleitet, geht es auch um die Vermittlung des notwendigen biologischen Basiswissen beim erwachsenen Erzähler.

Als leidenschaftlicher Förster, Märchenschreiber und Pantomime versuche ich behutsam aus den Elementen Bewegung, Stimme, freier Improvisation und Fachwissen das eigene Körper- und Naturbewusstsein zu schärfen. Daneben zeige ich Möglichkeiten auf, wie diese neue Darstellungsform für die Gestaltung von Waldprojekten genutzt werden kann...

... individuell und "frei Schnautze", sowohl für drinnen als auch draußen geeignet!!.

Zurück zur Übersicht!

 
| Impressum | Home